ausstellung paul thesing

Bis zum 17.07.2019 zeigen wir politsche Zeichnungen
des Künstlers Paul Thesing (Maler, Europäer, Humanist)

Geboren 1882 gestorben 1952
Vernissage 01.05.2019, 11.00 Uhr

In den Arbeiten begegnet uns eine weithin unbekannte Handschrift im Kanon der politischen Zeichnung der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Auch als Ausdruck der Brüche in den Biografien vieler Künstler jener Zeit.
Thesings zeichnerische Umsetzung weist auf seine ihm selbst wichtige Profession als Maler. Die gezeigten Zeichnungen versetzen uns in die Debatte der Zwischenkriegszeit.

Einführung: Dr. Susanne Thesing

Musik: A. Beinhauer(Klavier), M. Roznicka(Flöte) und Tilman Trüdinger(Violoncello) spielen Prokofjew und Schostakowitsch

Ausstellung Paul Thesing
Konzert Musik-Maschine

konzert – musik-maschine

Am 05.02.2019 lädt der Sächsische Musikbund gemeinsam mit dem Morgnerarchiv in die Agricolastraße zur Zeitgenössischen Musik ein.

Es ist zu erleben:

Konzert mit Wolfgang Heisig an der Phonola (Selbstspielklavier)
Kompositionen von Wolfgang Heisig, Christian FP Kram, Christian Diemer, Steffen Schleiermacher, Knut Müller, Thomas Leppuhr, Zachary M. Seely, Conlon Nancarrow und James Tenney

Beginn 19.30

ausstellung von michael morgner – reisen

28. November 2018 bis 13. Februar 2019

Vom Comer bis zum Baikalsee, entlang der Côte d´Azur und des Wolgaufers, über Kammwege der Mala Fatra und durch Adršpacher Felsschluchten führen die Reisen von Michael Morgner. In Mexiko entdeckt der Künstler wohlbekannte Formen in den Bauwerken der Ureinwohner und im Riesengebirge heimatliche Landschaften. Die gewonnen Eindrücke hält er in Tuschlavagen, „Schweißtüchern“ und Fotografien fest.

Einführung durch Elenor Reinartz. Musikalische Begleitung von H. Saigusa, H. Schill und T. Trüdinger. Sie spielen Musik von Johannes Brahms und Joseph Haydn.

Ausstellung Riesen von  Michael Morgner
Ausstellung zur Verleihung des Schmidt-Rottluff-Kunstpreises für Michael Morgner

ausstellung thomas merkel – abeiten auf papier

Bis zum 03. November 2018

Arbeiten auf Papier von Thomas Merkel

Gemäß der Tradition der Peintres-Graveur, der großen Malerradierer befindet sich in Thomas Merkels Köcher die artistisch perfektionierte Beherrschung grafischer Techniken namentlich aller Varanten der Radierung.

In einem beharrlichen Prozess bringt die Bearbeitung des künstlerischen Bilddruckes zum Singulair Radierung, Prägung, Monotypie und Pinselzeichnung zueinander. Und zusammen. Eine Ästhetik des Zufalls wird abgelehnt.

In der Ausspielung aller Trümpfe manifestiert sich Dankbarkeit und respektvolle Verbeugung vor der Profession als Gegenentwurf zu zudringlichen INAESTETIK des „Zeitgenössischen“ .

KOM-POSITIONEN - ein intergenerationeller konzertabend mit dem trio sostenuto.

16. Mai 2018 ab 19.30 Uhr

An diesem Tag findet in unserer Galerie ein Konzert im zeitgenössischem Musikstil statt. Christian Wettin (Klarinette), Miguel Blanco Puente (Violoncello) und Richard Röbel(Klavier) werden hier mit Werken von Tobias Schick, Matthias Drude, Franz Martin Olbrich, Manfred Weiss, Richard Rödel und Knut Müller begeistern.

Beginn ist 19.30 Uhr mit Eintrittskosten von 6.00 €.

Ausstellung zur Verleihung des Schmidt-Rottluff-Kunstpreises für Michael Morgner
Ausstellung von Karl Krug im Morgner-Archiv

karl krug 1900 - 1983 grafik und bilder

25. März 2018 bis 27. März 2018

Horizont - Fluss - Himmel - Ufer

Der Meisterschaftlichkeit der Arbeiten Karl Krugs ist vor allem Seele gegeben. Die Seele ist es, die sie von der heutigen Altmeisterlichkeit und deren Attitüde des aus der Zeit Gefallen Seins abgrenzt und zeitlos macht. Die erlaubt, den Namen Hercules Seghers anzuführen. Die Ausstellung vermittelt eine Ahnung von der künstlerischen Produktion eines Meisters im Schutz einer Werkstatt als Gewissen einer Schule in Leipzig (Kunsthochschule). Seine Schüler bezeugen die Begegnung mit einem Bewahrer nicht nur des Handwerks der Radierung. Bedankt seien Carola und Klaus Schönfeld als Initiatoren des Freundeskreises Karl Krug e. V. , welche die Ausstellung ermöglichten.

B.E.

ausstellung anlässlich der verleihung des schmidt-rottluff-kunstpreises

09.März 2018 bis 17. März 2018

Zu Ehren der Stifter und des Stiftungsrates der Stiftung Schmidt-Rottluff-Kunstpreis zeigt das Morgner-Archiv bis zum 17.03.2018 Arbeiten von Michael Morgner. Unter Mitwirkung von Frau Elenor Reinartz ist eine kleine Präsentation des Schaffens des Künstlers seit 1964 bis heute entstanden.

Bildergalerie >>
Ausstellung zur Verleihung des Schmidt-Rottluff-Kunstpreises für Michael Morgner
Andreas Manz-Kozar liest Orlando von Virgnia Woolf
Ausstellung von Matthias Stein und Wolfram Adalbert Scheffler Passagen

matthias stein & wolfram adalbert scheffler - passagen

26. Oktober 2017 – 7. Februar 2018

Von Ende Oktober 2017 bis Anfang Februar 2018 stellen die Künstler Matthias Stein und Wolfram Adalbert Scheffler ihre Kunstwerke bei uns aus. Die Eröffnung der Ausstellung „Passagen“ fand im am 26. Oktober 2017 mit der Musik von Henry Purcell, dem Gesang von Nancy Gibson in Begleitung von Gabriele Ratzmann am Piano statt.

Bildergalerie >>

 

Passagen haben die Künstlerfreunde Matthias Stein und Wolfram Adalbert Scheffler ihre Ausstellung (26.10.2018 bis 07.02.2018) in der Galerie Agicolastraße genannt.

Beharrliches Vordringen zu den Sedimenten. Imprägniert gegen flüchtige Tagesstimmungen, die unentwegt nötigen, abnötigen. Passagier dieser Reise ist Matthias Stein. Der Verweis auf über Tage sind Notizen als Einschlüsse in den Ablagerungen, Intrusionen in den Gesteinen, Schatten auf den Aschefeldern. Zeichen, Ornamente, Geometrie....konkrete Personen im Ranking von Jahrhundert- bis Jahrtausendgültigkeit.

Matthias Stein und Wolfram Adalbert Scheffler sind Freunde seit Jahrzehnten. Das Festhalten an der eigenen Handschrift ist ihnen gemeinsam. Das Kontinuum in der Suche nach der äußeren Form für dasjenige, dass im Künstler vorbestimmt ist und unveränderlich bleibt.

Der nichtkanonische Satz als Zurückweisung pseudomystischer Metaphorik befördert W.A. Scheffler aus der NobilitätsPerformance des talentbegnadeten Einsamen in den nicht weniger einsamen Kosmos. Die Route verläuft „Jenseits der See“ mit Perspektive auf den Luftraum von Falken und Wipfeln. Am Leuchtturm kommt Scheffler nicht vorbei. Für den Beginn der Sprache stehend, markieren die Wortgesten die Postsäulen der Schefflerchen Reiseinszenierung. Das Ende der Sprache verneinend wird auf ihre Unendlichkeit verwiesen. Mit Sprache ist dieselbe nicht zu fassen. In der künstlerischen Äußerung tritt sie uns entgegen.

B.E.

strawalde – malerei, filme, grafik

08.06.2017 – 20.09.2017

Zur Eröffnung der Ausstellung am 08.06.2017, 19:30 Uhr Galerie Agricolastraße im Morgner Archiv laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
Die Musiker Jeffrey Goldberg und Hartmut Schill spielen das Duo Concertant von Igor Strawinsky

Einführung: Matthias Flügge aus Berlin

Bildergalerie >>
Ausstellung Strawalde von Malerei, Film und Grafik
Vorlesung Brief nach Chemnitz von Karl Schmidt-Rottluff

karl schmidt-rottluff – briefe nach chemnitz 1940 – 1975

17.05.2017, 20:00 Uhr 

Galerie Agricolastrasse im Morgner Archiv
Lesung & Buchvorstellung 
Gelesen von Ralf W. Müller und Matthias Zwarg. 
Musik: 
Esther Lingath (Piano) und Andreas Winkler (Violine)
spielen Musik der Zeit.

ralf rainer wasse 1942 – 2017, fotograf

09.04.2017 – 24.05.2017

Zur Eröffnung der Ausstellung am 09.04.2017, 11:00 Uhr Galerie Agricolastrasse im Morgner Archiv laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Musiker der Robert-Schumann-Philharmonie spielen Sergej Prokofjew, Bearbeitung der Orchestersuite Romeo und Julia von Volker Braun für Oboe, Violine, Bratsche, Cello, Kontrabass/Violine und Klavier

Einführung: Jeanette Brabenetz Kunstmuseum Albstadt

Bildergalerie >>

Fotoaustellung DDR Foto von Ralf Rainer Wasse
Kunstaustellung Zeilenstaub von Frank Maibier

frank maibier – zeilenstaub

26.01.2017, 19:30 Uhr 

Galerie Agricolastrasse im Morgner Archiv
Musik: Esther Lingath (Piano) und Andreas Winkler (Violine) spielen John Cage 
Einführung: Karsten Schaarschmidt

Bildergalerie >>

hans pölkow – ein leben für die kunst, werke aus sechs jahrzehnten

17.12.2015 – 28.01.2016

Einführung: Dr. Regina Erbentraut, Kunsthistorikerin Musikalische Umrahmung durch Schüler der Kreismusikschule Kon.Centus Louis Schenk (Gitarre) und Anna Betker (Akkordeon); Dorothea Vigohl, Cora Kunz, Anna Betker, Anne Gräßel, Steven Mildebrath (Akkordeonquintett) Silvio Witt Oberbürgermeister Dr. Merete Cobarg Leiterin

Am 20.01.2016 um 15:00 Uhr und am 25.02.2016 um 17:00 Uhr laden wir zu Künstlergesprächen mit Hans Pölkow in die Kunstsammlung ein. Der Fotograf berichtet aus seinem Leben und den interessanten Begegnungen mit Künstlern, Musikern, Schriftstellern und Schauspielern.

Bildergalerie >>

Fotoaustellung ein Leben für die Kunst, Werke aus sechs Jahrzehnten von Hans Pölkow
Austellung des Malers Lothar Böhme

lothar böhme – ausstellung

November 2015

Bildergalerie >>

 galerie agricolastrasse  + + + +

 impressum  + + + +

anke und michael morgner

agricolastrasse 25
09112 chemnitz

mittwoch 16 – 20 uhr
samstag 14 – 18 uhr
und nach vereinbarung

telefon: 0176 61574358

art@morgnerarchiv.de
www.morgnerarchiv.de

verantwortlich
für den inhalt

anke und michael morgner